Frank's Blog
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/mr.orgasmus

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wozu Frauen einen Mann treiben können: Teil 1

Nach langer Abstinenz habe ich nun endlich wieder Zeit, um einen Eintrag zu verfassen. Dies ist auch bitter nötig, denn mir brennt ein Erlebnis förmlich auf der Zunge.

Alles begann damit, daß mich meine geile Arbeitskollegin zum Essen eingeladen hatte. Dieses Angebot konnte ich natürlich nicht ausschlagen und verbrachte den halben Tag auf dem Klo, um meine Phantasien diesbezüglich "abzuarbeiten". Am Abend warf ich mich dann in meinen besten Tanga und meine Aufreisser-Klamotten und machte mich auf den Weg zum Restaurant. Das geile Luder wartete schon auf mich und wir unterhielten uns den Rest des Abends sehr angeregt. Es floss viel Alkohol, weil ich hoffte, sie dadurch gefügig zu machen. Leider ging mein Plan nicht auf, aber dafür redete sie sehr offen über ihre sexuellen Vorlieben. Unter anderem erzählte sie mir davon, daß sie auf beschnittene Männer steht, weil diese länger können und es auch hygienischer ist. Das brachte mich auf eine Idee! Schon am nächsten Tag ging ich zum Arzt und machte einen Termin um mich beschneiden zu lassen. Ich denke, jeder Mann hätte so gehandelt um zum Stich zu kommen. Letzte Woche war es auch schon soweit. Ich betrat das Krankenhaus und wurde in den OP gebracht. Bevor die Prozedur begann, machte ich den Arzt darauf aufmerksam, daß ich meine Vorhaut behalten will und er sie mir doch bitte einpacken soll. Mit einem Stirnrunzeln nahm er das zur Kenntnis und begann die Operation, auf die ich lieber nicht näher eingehen möchte. Eigentlich wollte der Arzt mich noch einen oder zwei Tage da behalten, bis die Schmerzen nachlassen, aber ich wollte unbedingt so schnell wie möglich zu meiner Kollegin! Als ich am Abend mit meiner Vorhaut und ein paar Schmerzmitteln im Gepäck wieder zuhause eintraf, freute ich mich schon darauf, meiner Kollegin meine neue Männlichkeit zu präsentieren. Wie sich diese Geschichte allerdings weiter entwickeln würde, hätte ich nie für möglich gehalten. Nun sitze ich, mit einem seltsamen Reiben in der Hose hier, und überlege, wie ich am besten in Worte fasse, was die nächsten Tage geschah...

17.12.06 17:49
 


Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


rocksteady (9.1.07 11:38)
ich liebe den teil mit der vorhaut zum mitnehmen...ich hätte sie auch behalten wollen...man weiss ja nie für was sie noch gut ist man...außerdem kann dann niemand sagen man hätte sie dir weggenommen.

ich hoffe sie steht in kochsalzlösung auf deinem kaminsims...oder eher auf dem klokasten oder in der küche zwischen den gewürzen und öhlen...so würd eich zumindest vorgehen...

happy kadaverday


scoopsteady / Website (9.1.07 12:03)
ich wage zwar zu bezweifeln, dass jeder mann sich für nen stich beschneiden lässt, aber ok....

ich fänds besser, wenn du deine vorhaut in plastik giessen lässt und dir nen schlüsselanhänger draus machst.....


"einmal vorhaut zum mitnehmen bitte.... dazu noch ein falsche brüste und zum trinken einen fettabsaugungsshake...."


/ Website (26.4.08 05:08)
Sex ohne Verpflichtungen !!!

Hier bist Du genau richtig:
In diesen Chat findest Du was du suchst geilen und Unkomplizierten Sex ohne irgendwelche Verpflichtungen einzugehen!
Kostenlose Anmeldung & Diskrete Sexkontakte

www.diskrete-sex-kontakte.de

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung